ATLAS-Clad-Dach:

Atlas-Clad-Dach ACR 40/0

ATLAS-Clad-Dach ACR 40/0i.

  • Einschaliges Dachsystem
  • ohne und mit Mineralfaser- Wärmedämmung
  • Dicke bis max. 80 mm
  • vorwiegend als Tropfschutz
  • alle Paneelstöße dauerhaft gedichtet und verschraubt
  • Paneelbefestigung auf der Unterkonstruktion mit Edelstahl-Bohrschrauben

ATLAS-Clad-Dach ACR 40/30.

ATLAS-Clad-Dach ACR 40/30.

  • Einschaliges Dachsystem
  • mit Mineralfaser- Wärmedämmung
  • Dicke 100 bis 120 mm
  • 30 mm dicker Thermoblock, zur Vermeidung von Wärmebrücken zwischen Pfette und Dachpaneel
  • alle Paneelstöße dauerhaft gedichtet und verschraubt
  • Paneelbefestigung auf der Unterkonstruktion mit Edelstahl-Bohrschrauben

ATLAS-Clad-Dach ACR 40/60.

Wie vorher, jedoch mit 60 mm dickem Thermoblock und Wärmedämmung bis 160 mm.

 

ATLAS-Clad-Dach ACR 40/80 -160

ATLAS-Clad-Dach ACR 40/80 -160.

  • Zweischaliges Dachsystem
  • Ständersystem zwischen Außen- und Innenpaneel
  • mit der Unterkonstruktion verschraubt
  • Zwischenraum für Mineralfaser-Wärmedämmung 80, 100, 120, 140 und 160 mm
  • 30 mm dicker Thermoblock, zur Vermeidung von Wärmebrücken zwischen Pfette und Dachpaneel
  • Paneelstöße dauerhaft gedichtet und verschraubt
  • Außenpaneelbefestigung mit Edelstahl-Bohrschrauben
  • Innenpaneelbefestigung mit verzinkten Bohrschrauben

Abmessungen

Die Fertigung der ATLAS-Clad-Dachpaneele erfolgt nach den Ausführungsplänen in bedarfsgerechten Längen (Baubreite ca. 1000 mm)

Verlegung/Befestigung

Die trapezförmig profilierten Paneele überlappen in den Stoßbereichen und werden dort nach dem Einlegen von dauerplastischen Dichtungsbändern miteinander verschraubt. Für die Verschraubung der Dachpaneele mit der Pfettenkonstruktion finden ausschließlich selbstschneidende Edelstahl-Bohrschrauben mit EPDM-Dichtung Verwendung. Bei Folien- oder Gründächern werden die Paneele in umgekehrter Lage als tragende Schale für den weiteren Dachaufbau verlegt und verschraubt.

>> zurück

Logo: Apollo-Hallen