Luftiges Loft mit Vorbildcharakter

Atlas Ward liefert Stahlpaket für markante Konstruktion eines Fitnesscenters in Osterode

Hünxe-Drevenack/Osterode, 19.05.11 – Er liegt inmitten eines Naturparks und macht deutlich, was sich mit Systembauteilen aus Stahl ästhetisch erreichen lässt: der Injoy Sport- und Wellnessclub in Osterode am Harz in Niedersachsen. Für das 1.250 Quadratmeter große quadratische Gebäude lieferte Atlas Ward, einer der weltweit führenden Stahlhallenhersteller, die Tragkonstruktion mit den markanten, von innen sichtbaren Deckenträgern, das Stehfalzdach mit 160 Millimeter starker Wärmedämmung sowie die Wände.

Das Auffälligste an der nicht alltäglichen Architektur ist sicherlich der First (Traufhöhe 6,50 Meter), der diagonal übers Gebäude verläuft. Er formt einen extravaganten Dachüberstand, der dem Eingangsbereich eine einladende, charakteristische Optik verleiht. Aber auch im Inneren wurde Wert auf eine individuelle Gestaltung mit viel Freiraum gelegt. Der ausgedehnte Trainingsbereich ist im Stil eines luftigen, lichtdurchfluteten Lofts mit großzügigen Fensterflächen angelegt. Er zieht sich über zwei Etagen und umfasst Wellnesszonen, Umkleiden und Physiotherapiezentrum. Eine Treppe führt zu einer offenen Galerie auf der oberen Etagenebene, die Zugang zu weiteren Kursräumen bietet.

Errichtet wurde das Studio von der Meyerbau GmbH in Lindau als Generalunternehmer und Atlas-Partner. Im Rahmen des Atlas-Partnerkonzepts kamen für die Tragkonstruktion ausschließlich Standardbauteile des wirtschaftlichen, auf individuellen Zuschnitt ausgelegten Atlas-Hallenbausystems zum Einsatz. Das bewährte Zusammenspiel zahlte sich aus: Meyerbau und Atlas Ward realisierten das Projekt trotz Wintereinbruch in nur vier Monaten Bauzeit – budget- und termingetreu. Damit konnten die zufriedenen Bauherren vertragsgerecht aus ihrem vorherigen Domizil ausziehen und das neue Studio pünktlich zum Jahresbeginn 2011 beziehen.

Das Fitnesscenter zählt zur Injoy-Kette. Injoy ist eine führende deutsche Fitnessmarke und steht für eine wachsende Zahl von Sport- und Wellnessclubs in Europa, die nach einem bewährten Franchisesystem inhabergeführt werden. Vor diesem Hintergrund könnte der Injoy Sport- und Wellnessclub in Osterode Vorbildcharakter gewinnen: „Das Gebäude hat Wiedererkennungswert, findet viel Zuspruch auch bei den Studiomitgliedern und ist bei Injoy in der Diskussion als Pilot-Bauform für weitere Studios, um ein einheitliches architektonisches Erscheinungsbild zu schaffen“, so Hermann-Josef Hupe. Der Inhaber von Meyerbau hat das Studioprojekt entwickelt wie auch geplant und Injoy bereits Entwürfe für drei Gebäude mit entsprechender architektonischer Ausrichtung angeboten.

 

Dieser Artikel ist in folgenden Fachzeitschriften erschienen:

  • Stahlbau-Nachrichten 2-2011
  • BauMagazin-Sonderausgabe Stahl-/Metallbau Nr.1 Juni 2011
  • Allgemeine Bauzeitung Nr. 23 - 10. Juni 2011

Über Atlas Ward:

Die Atlas Ward GmbH mit Sitz in Hünxe-Drevenack hat sich auf die Konzeption und Produktion von Stahlhallen spezialisiert. Das Unternehmen sieht sich als innovativer Partner bei der Realisierung von Hallen für Produktion, Gewerbe, Handel und Sport. Jedes Projekt wird dabei individuell auf das Nutzungskonzept des Bauherren zugeschnitten. Um schlüsselfertige Bauvorhaben zu realisieren, setzt Atlas Ward auf die Kompetenzen einer Vielzahl von langjährig bewährten Partnerunternehmen aus dem regionalen Baugewerbe. Neben der gesamten Ingenieurleistung mit Tragwerksplanung, statischen Berechnungen, Zeichnungen und Montageplänen liefert das Unternehmen das komplette „Stahlhallenpaket“ inklusive Rahmenkonstruktionen aus Vollwandprofilen, Pfetten und Wandriegeln sowie Dach- und Wandsystemen auf die Baustelle. Atlas Ward hat sich vor allem durch einen optimierten Materialeinsatz im Stahlhallenbau einen Namen gemacht. Alle Bauteile des Rahmengerüsts werden gezielt auf den erforderlichen Materialbedarf hin individuell hergestellt. Hallen mit großen und stützenfreien Spannweiten von bis zu 100 Metern können so wirtschaftlich mit geschweißten Vollwandprofilen erstellt werden. Die Atlas Ward GmbH ist eines der Standbeine der Atlas Ward International Ltd. mit weiteren Niederlassungen etwa in China, Polen und der Ukraine.

 

Logo: Apollo-Hallen