Die Landwirte Frank und Wilf Ward gründeten 1951 in Sherburn, North Yorkshire, die Firma WARD. Aus den bescheidenen Anfängen entwickelte sich das Unternehmen in den folgenden 40 Jahren zum führenden Stahlbauunternehmen in England, ausgestattet mit den modernsten Produktionsanlagen für die Herstellung von Tragwerken sowie eigenen Dach- und Wandsystemen. Wegweisende eigene technische Entwicklungen waren:

 

  • ATLASBEAM-Pfetten
  • ATLAS-Clad-Dach- und Wandverkleidungen
  • ATLAS-Tragwerke aus geschweißten Profilen

 

Das Unternehmen erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von etwa 165 Millionen Euro und beschäftigte 650 Mitarbeiter. Ein Drittel des Umsatzes kam durch Exporte in den nahen und mittleren Osten zustande. Zu Beginn der 80er Jahre erfolgte die Weichenstellung in Richtung europäisches Festland.

Zunächst wurde das ATLAS-Bausystem auf den Weg gebracht. Aus dem Leistungsprogramm der beiden Unternehmensbereiche

 

  • Tragwerke (WARD Structures) und
  • Komponenten (WARD Building Components)

 

wurden die geeigneten Bauteile zu einem Bausystem für ATLAS-Hallen zusammengestellt. Die vorhandenen Trapezpaneele für Dach und Wand wurden durch eine Stehfalzvariante, dem ATLAS-Rib-Dach, ergänzt. Das ATLAS-Hallensystem ist speziell für die Realisierung durch regionale Partnerfirmen bestimmt.

Das bewährte Konzept lautet:

 

  • Zentrale Fertigung der Hallenbauteile durch ATLAS.
  • Erstellung der Gesamtbaumaßnahme vor Ort durch dort ansässige Fachunternehmen.

 

Parallel zum Aufbau des Bereichs ATLAS-Hallen wurde u.a.

 

  • mit der Fertigung von Tragwerken für den mehrgeschossigen Stahl-Skelett-Bau begonnen,
  • eine neue 400 m lange Fertigungshalle für die Produktion von Konstruktionen erstellt und eingerichtet.

 

Das Familienunternehmen WARD ging im November 1986 an die Börse und wandelte sich in eine Aktiengesellschaft um.

Neben dem Ausbau des Werkes in Sherburn sind weitere entscheidende Voraussetzungen für die zukünftige Entwicklung einer weltweit agierenden Firmengruppe geschaffen worden.

Nachdem die Tragwerkskonstruktionen 1998 ausgegliedert wurden, dokumentiert die heutige AWI-Gruppe mit Büros in Großbritannien, China, Ukraine, Polen, Österreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg und Deutschland die weltweiten Aktivitäten.

Im Rahmen eines Generationswechsel ist die ATLAS Ward GmbH seit dem Jahr 2017 wirtschaftlich unabhängig von der AWI-Gruppe. Als Gesellschaft mit der größten Markterfahrung bringt sich die ATLAS Ward GmbH weiterhin technologisch in die Unternehmensgruppe mit ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen