Anfangszeit

Die Brüder Frank und Wilf Ward, zuvor als Landwirte tätig, gründeten 1951 in Sherburn, North Yorkshire, die WARD Brothers (Sherburn) Ltd., die sich zunächst mit der Herstellung und Errichtung von Nissenhütten, unter denen Landwirte ihre Erzeugnisse trocknen konnten, befasste.

Expansion in den 60er und 70er Jahren

In den 60er und 70er Jahren erlebte die Firma WARD ein rapides Wachstum im Markt für industrielle und kommerzielle Stahlrahmen Gebäude, sowohl im UK als auch mit starker Marktpräsens im mittleren Osten. 

Neben der Stahlrahmenfertigung erweiterte WARD Brothers das Sortiment um weitere Komponenten aus eigener Entwicklung für den Stahlbau:

  • Multibeam (Unterkonstruktion für Dach- und Wandverkleidung) 
  • Moduclad (Dach- und Wandsysteme aus Stahl)
     
Nissenhütte
Das Werk in Sherburn

Weiterentwicklung und Erweiterung in den 80ern

Die Firma WARD Building Systems Ltd. und ihre beiden Geschäftsbereiche verarbeiteten zu dieser Zeit circa 50.000 to Stahl jährlich.

WARD Structures entwickelte Stahltragwerke aus geschweißten Profilen, die besonders gewichtsoptimiert waren.

WARD Building Components entwickelte die Multibeams und Moduclad weiter und stellte den Marktstandard für diese Komponenten.

Aus beiden Bereichen wurde ein Paket für modernen und fortschrittlichen Hallenbau zusammengestellt.

Expansion auf das europäische Festland
ATLAS in Deutschland

Vorbereitung für den deutschen Vertrieb

Im Jahr 1983 bereitete WARD Brothers alles für den Schritt auf das europäische Festland und auf den deutschen Markt vor.

Es wurde ein Team für den Start in Deutschland zusammengestellt und ab Mai 1983 zunächst im Werk in Sherburn eingearbeitet und mit dem Hallensystem vertraut gemacht.

Im Herbst 1983 zog das ganze Team aus Sherburn nach Hamminkeln und nahm unter der Firmierung

WARD Brothers
ATLAS BAUSYSTEME
Niederlassung Deutschland

die Geschäfte in Deutschland auf.

 

Der Name ATLAS entsteht

Die neue Firma etablierte sich gut am Markt, allerdings wurde der Name WARD Brothers in der damaligen Zeit in Deutschland als eher unverständlich wahrgenommen.

Es wurde überlegt, mit welchem Namen man sich sowohl auf dem deutschen Markt als auch international stark aufstellen könnte.

Die Wahl viel schließlich auf ATLAS Bausysteme, es folgte die Firmierung als ATLAS Bausysteme GmbH im September 1985.
 

Firmensitz am Schornacker in Wesel

Bau eines eigenen Firmengebäudes und Umzug

Ab Oktober 1987 startet die Planung für ein selbst entworfenes Firmengebäude in Wesel.
Bis zum September 1988 wurde dieses Gebäude fertiggestellt und am 21.09.1988 feierlich eingeweiht.

Der Umzug von Hamminkeln nach Wesel an den Schornacker 2 erfolgte ebenfalls bereits im September 88.

Der Name ATLAS wurde soweit etabliert, dass auch die englische Mutterfirma zu ATLAS WARD Structures Ltd. umfirmierte und den Namen übernahm.

Verkauf der Produktion

Im März 1996 verkaufte der damalige Mutterkonzern, Rugby Group, die WARD Building Systems Ltd. zusammen mit zwei anderen Firmen aus dem Bereich Metal Products an einen Mitbewerber.

Im Mai 1997 wurde die ATLAS Bausysteme GmbH aus der ATLAS Ward Structures Ltd. ausgegliedert und mit den weiteren Vertriebs-und Konstruktionsbüros in der AWI Group (ATLAS Ward International) zusammengeführt.

Der AWI Group gehörten neben der deutschen ATLAS Bausysteme GmbH noch weitere Niederlassungen in Polen, Großbritannien, China, Indien und der Ukraine an.

ATLAS Ward GmbH und Umzug nach Hünxe

Die Ausgliederung aus der ATLAS Ward Structures Ltd hatte zur Folge, dass die ATLAS Bausysteme GmbH aus dem Gebäude am Schornacker ausziehen musste, da die ATLAS Ward Structures diese selber nutzen wollte. Der Umzug fand 1999/2000 statt.

Ebenfalls wurde im Jahr 1999 die ATLAS Ward GmbH gegründet und führte alle Geschäfte der ATLAS Bausysteme GmbH fort. Die ATLAS Bausysteme GmbH bestand weiter, ruhte aber. Man wollte mit neuem Namen am neuen Standort weiter erfolgreich arbeiten.

Die neue und bis heute gültige Anschrift:

ATLAS Ward GmbH
Schermbecker Landstr. 22
45968 Hünxe  

Atlas Ward heute

Bis zum Jahr 2017 war die ATLAS Ward GmbH fester Bestandteil der AWI Group. 

Im Rahmen eines Generationswechsels erlangte die ATLAS Ward GmbH die wirtschaftliche Unabhängigkeit als inhabergeführte GmbH.

Seit 2021 wird die GmbH alleine durch den aktuellen Einzelinhaber geführt.
 

Der heutige Firmensitz der Atlas Ward GmbH